Über mich

– Meine Geschichte –

in Pinterest saved my life

… und wahrscheinlich auch die Umwelt. Ich war schon immer eine Sammlerin. In der Schulzeit hatte ich ganz viele Sammelordner für Zeitungsausschnitte über meine Lieblingsband „The Kelly Family“. Eine Weile habe ich auch mal Bücher und Schuhe gesammelt. Ich habe einige Jahre in verschiedenen Archiven gearbeitet. Da war das Sammeln und Ordnen Berufsinhalt.

Keine Angst, ich bin kein Messie. (Ist auch schwierig bei einer Wohnung von 35qm.) Auf meine Sammelleidenschaft muss ich auch heutzutage nicht verzichten. Inzwischen habe ich glücklicherweise Pinterest und trage meine Sammlungen im Pocket-Format immer in meiner Handtasche mit mir umher. 

Pinterest fasziniert mich so sehr, dass ich es inzwischen zu meinem Business gemacht habe. 

Meine Kunden schätzen an mir meine Zuverlässigkeit, Schnelligkeit, mein Mitdenken und das Einbringen eigener Ideen, den Sinn für Optimierung sowie meine einfache und freundliche Kommunikation. Außerdem sind mir Werte wie Freiheit, Fairness und Respekt, persönliches Wachstum und Hilfsbereitschaft wichtig.

Und ich möchte gern mit Menschen arbeiten, die diese Punkte teilen und für die die Selbstständigkeit die beste Lebensform ever ist.

Meine Mission ist es, leise Menschen in ihrem Business zu unterstützen, ihren Traum Wirklichkeit werden lassen. Ich bin selbst eher zurückhaltend. Dennoch weiß ich, dass die Wunschkunden nur zu mir kommen können, wenn sie wissen, dass es mich gibt. Aber es fällt mir schwer, mich nach außen zu zeigen und im Mittelpunkt zu stehen. Ich finde, erfolgreich zu sein, geht auch auf eine leise Art und Weise. Pinterest ist ein entspannter Marketing-Partner. 

{

Für Wunder muss man beten,

für Veränderung aber arbeiten.

– GEORG ELIOT –

In diesem Sinne: Lass uns gern zusammen an deinem Pinterest-Marketing arbeiten und mehr Reichweite für deine Inhalte sowie mehr Traffic für deine Website holen. 

 

Noch ein paar Fun Facts über mich

1

Begonnen habe ich meine Selbstständigkeit im Frühjahr 2017 – mit einem Büroservice. Dann habe ich die virtuelle Assistenz ergänzt und mein Angebot immer weiter geschärft. Heute besteht meine Dienstleitung als virtuelle Assistentin „nur“ noch in der Unterstützung beim Pinterest-Marketing.

2

Blogs find ich total cool. Irgendwann will ich mal meinen eigenen haben. Die Idee wohnt in mir, seit ich mit einem großen Hochzeitsblog gearbeitet und die Blogger-Welt von der Business-Seite her kennenlernen durfte. Zu meinen Studienzeiten hatte ich schon einen privaten Blog mit Infos für Freunde und Familie. Ich liebe einfach das Lesen und Schreiben. Auch wenn ich gerne mal einen Pinsel in die Hand nehme. Am besten kann ich mich immer noch über Buchstaben und Wort ausdrücken.

3

Ich habe niemals alle Tassen im Schrank. In einer ist immer Kaffee. Denn Kaffee ist mein Lieblingsgetränk. Ich liebe einfach den Geschmack. „Een Schälsch’n Heeß’n“ (wie wir Sachsen sagen) steht für mich für Genussmomente, Entspannungsoasen im manchmal recht hektischen Alltag und erinnert mich an Omas Kaffeetafel.

4

Lange Zeit dachte ich, ich wäre total unkreativ und habe mich nicht getraut, irgendwas in die Richtung zu machen. Seit meine Mutter 2011 ihren Blumenladen eröffnet hat und ich ihr dabei helfe (meist im Online-Marketing, manchmal auch im Geschäft selbst), liebe ich es, mit meinen eigenen Händen etwas zu erschaffen. 

Und so sehr wie ich die Online-Welt auch liebe, wenn ich ein schönes lokales Ladengeschäft entdecke, wo ein cooles Konzept und ganz viel Liebe drinsteckt, da geht bei mir das Herz auf … und meistens auch das Portmonee.

5

Ich liebe meinen Schrebergarten. Noch bin ich Anfänger, aber schon mit viel Liebe und Engagement bei der Sache. Dank Pinterest habe ich auch immer neue Ideen, die ich noch umsetzen möchte.

Jetzt mach ich aber Schluss. Entgegen meiner Art hab ich schon ziemlich viel über mich erzählt. Lass uns lieber persönlichen weiterreden.

 

Ich freu mich dich kennenzulernen.

Viele Grüße aus dem schönen Dresden!

 

Isabel

E-Mail schreiben

kontakt(at)isabel-schellenberger.de